Seite wählen

Newsletter Dezember 2019

Dez 12, 2019

Erfolgreiche Eintrachtler auf Turnieren in ganz Deutschland

Die Eintrachtjugend hat in den vergangenen Wochen mehrfach für Furore gesorgt.

Beim U18 J-3 Turnier in Bieber Offenbach kam Sven Corbinais in das Finale, wo er verletzungsbedingt aufgeben mußte. Einige Wochen zuvor siegte der U18 Hessenligaspieler beim Herren DTB A7 Turnier beim SC Safo.

 

 

Luise Reisel bestätigte ihre bestechende Form der letzen Monate mit zwei Erfolgen. Beim Dunlop Südwest Circuit im Saarländischen Tennisbund (Saarbrücken) wurde sie beim DTB A5 Turnier hervorragende Zweite. Der Start in die aktuelle Wintersaison ist ihr zuvor hervorragend geglückt. Sie gewann Anfang November den 1. HTV-Cup (DTB-A7 Turnier) beim Hessischen Tennis-Verband.

 

Elena Schmidt erreichte in Obertshausen einen starken 2.Platz. In der U10 Konkurrenz unterlag sie beim 11. HEAD CUP der Junior Open erst im Finale.

 

 

 

Carl Feilcke hat in der U12 das Turnier in Bad Sooden-Allendorf gewonnen. Er besiegte unter anderem den Bezirksmeister aus Nordhessen deutlich in zwei Sätzen.

 

 

 

Parsa Ghadere hat in der erstem Novemberwoche das Finale beim Turnier in Rüsselsheim Hassloch erreicht. Erst im Endspiel unterlag er in der U11 knapp im CT.

 

 

 

Oskar Ahrens hat ebenfalls einen starken Auftritt hingelegt. Er wurde in Bieber Anfang Dezember Zweiter in der U18.

 

 

 

Allen Jungadlern Herzlichen Glückwunsch!

Jonas Forejtek von der Eintracht wurde als Nachwuchssportler des Jahres bei der Sportgala der Sportstadt Frankfurt geehrt!

„Einen so erfolgreichen Nachwuchssportler hatte Frankfurt schon lange nicht mehr“, so Sportredakteur Michael Löffler von der FNP.

Forejtek konnte den Siegerbembel leider nicht persönlich entgegennehmen, da er sich aktuell auf Turnierreise befindet. Seiner Erfolge lassen sich mehr als sehen:

Sieger US Open im Junioren-Einzel, Sieger der Grand Slam Turniere Wimbledon und Australian Open im U18-Doppel, U18-Europameister.

Bei der neunten Frankfurter Sportgala ehrte Sportdezernent Markus Frank die besten Frankfurter Sportlerinnen und Sportler des Jahres mit dem begehrten Siegerbembel. Rund 400 Gäste waren am 23. November 2019 in den Mainarcaden zu Gast und feierten im festlichen Rahmen mit vielseitigem Showprogramm die Frankfurter Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 in sieben Kategorien.

Tim Pütz mit 4.Titel im Jahr 2019

Aller guten Dinge sind drei? Von wegen. Doppelspezialist Tim Pütz hat nun bereits zum vierten Mal zugeschlagen. Und sich damit selbst ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk bereitet.

Gemeinsam mit dem Dänen Frederik Nielsen raste Pütz zum Turniersieg beim Challenger in Helsinki. Im Endspiel gegen Tomislav Draganja/Pavel Kotov – eine kroatisch-russische Kombination – war nur der erste Durchgang spannend. Pütz/Nielsen holten sich diesen mit einem 7:2 im Tiebreak. Der zweite Satz glich dann einer wahren Gala, für das 6:0 benötigten Tim und Partner nur 18 Minuten.

Der Triumph in Finnland ist bereits der vierte Doppel-Titel in dieser Saison. Neben dem ATP-Erfolg in München sowie dem Challenger-Titel in Bratislava – beide ebenfalls mit Nielsen -, gewann Pütz auch in Tunis an der Seite von Ruben Bemelmans. Ein starkes Jahr für den Ex-Eintrachtler!

Wir gratulieren!

Dominik Fritsche sorgt in den USA für Furore

Nach dem Aufstieg mit den 1.Herren in die Regionalliga ist Dominik Fritsche am 22. August nach Amerika an die William Carey University in Mississippi (NAIA-League) geflogen.

Dort hat er mit seinem Team Mitte Oktober bei den Regionals das Finale erreicht. Dadurch haben sie sich für die Nationals qualifiziert und haben sich bis in das Finale durchgekämpft, in dem sie gegen Gwinnett spielen mussten. Sie konnten sich mit 7:6 6:3 durchsetzten. Dadurch ist Dominik jetzt die Nr. 1 in der Nation im Doppel in der NAIA. Gwinnett hatte seit mehreren Jahren jeden Titel in dieser Liga gewonnen.

Dominik hat eine intensive Vorbereitung mit den Coaches, Marc-Oliver Lux und Jonah Jakubec gehabt, die ihn auf jeden Fall physisch und mental auf den Höhepunkt gebracht haben.

„Das Beste hier in Amerika, mal abgesehen vom Tennis, sind die Leute die ich hier kennengelernt habe, die jeden Tag zu einem unvergesslichen machen“, so ein zufriedener Dominik, der sich in den Staaten pudelwohl fühlt.

Deutsche Jugendmeisterschaften mit Adlern

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen für die Altersklassen U14, U16 und U18 m/w stellte die Eintracht zwei Teilnehmer.

Luise Reisel spielte in der U18 weiblich und Julien Penzlin bei den U18ern Männlich. Beide gewannen eine Runde und erreichten das Viertelfinale.

Dort unterlag Julien nach hartem Kampf in zwei Sätzen. Luise machte es spannender und verlor knapp in drei Sätzen.

Trotzdem eine starke Leistung unter die besten 8 gekommen zu sein.

Jugend-Clubturnier

Die Clubmeisterschaften im November waren ein großer Erfolg. Fast 90 Kinder spielen an zwei Samstagen in allen Hallen auf sieben Plätzen die Meister von der U8 bis zur U18 aus.

Das komplette Trainerteam aufgeteilt auf beide Tage betreute und organisierte die Events.

Bis zum Ende rackerten die SpielerInnen um die Plätze, denn das Spielsystem hatte es vorgesehen, das kein Spieler frühzeitig den Heimweg antreten mußte, sondern alle zum Ende im Einsatz waren.

Auch neben den Plätzen war die Stimmung gut und im Clubhaus wartete auf die Kids ein leckeres Pastabuffet bei Mickys, welches der Förderverein spendierte.

Alle Sieger und Zweitplatzierten werden auf der Weihnachtsfeier persönlich geehrt.

 

 

Nicht-Medenspieler Turnier

An einem Samstagabend vor zwei Wochen fand ein Turnier statt für Spieler, die bisher nicht in der Medenrunde zum Einsatz kommen.

Unsere Trainer Daniel, Fabian und Tobias leiteten das Event , an dem immerhin 15 Kinder teilnahmen.

Turniersiegerin wurde Sophie, die sich mit 7:5 gegen Paula durchsetzte. Schön fanden es aber Alle, denn sie konnten sich einmal in mehreren Matches gegen andere Spieler messen.

Blog abonnieren

Möchten Sie alle Neuigkeiten direkt per Email bekommen? Dann abonnieren Sie unseren Blog mit Ihrer E-Mail-Adresse!