Seite wählen

An diesem Wochenende startet der Hauck und Aufhäuser Adler-Cup am Riederwald. Trotz vieler anderer attraktiver Turniere ist dies das Highlight der Wintersaison bei der Eintracht.

Das Jugendturnier hat die starke Kategorie J2 und ist daher über die Grenzen Hessens hinaus sehr attraktiv. Dies zeigt sich auch dieses Jahr wieder bei Betrachtung der Felder.

Neben der hohen Resonanz ist auch die Qualität in den einzelnen Konkurrenzen hervorragend. Viele Spieler aus ganz Deutschland verteilt finden sich ab Freitag um 14.30 Uhr in den drei Hallen der Eintracht wieder und kämpfen um Punkte für die Rangliste.

Bei den Junioren wird in der U10, der U12, der U14, der U16 und der U18 gespielt. Zudem wird ein U21 Nachwuchswettbewerb bei den Damen und Herren ausgetragen. Bei fast allen Konkurrenzen sind Wartelisten erstellt worden, da bei über 130 Meldungen nicht jeder berücksichtigt werden konnte.

Die Nummer 1 der Setzliste bei den Damen ist Sofie Schwenkreis vom TUS Neunkirchen. Sie steht auf Nummer 207 der Deutschen Damenrangliste. Der Eintrachtler Sven Corbinais führt die Liste bei den U21 Herren an. Stärkster Teilnehmer in einem sehr gut besetzten U18 Feld mit 4 LK1ern ist Daniel Grey vom Wiesbadener THC, gefolgt von Erik Schießl aus Fürth.

Die U12 und U14 Felder haben es ebenfalls in sich. Bei der U12 ist der beste Frankfurter mit Julius Tekotte vom TC Bad Vilbel nur auf Position 8. Die vier gesetzten Spieler kommen hier aus Aschaffenburg, Bochum, Hannover und Nordhorn.

Ähnliches Bild in der U14.Von den sechs bestplatzierten Spielern ist nur der Topgesetzte Tom Sickenberger vom TVA 1860 Aschaffenburg aus Hessen.

Spielbeginn ist am Freitag ab 14.30 Uhr. Am Samstag beginnen die Matches ab 8.30 Uhr und am Sonntag stehen ab 9 Uhr die Halbfinals auf dem Programm. Turnierleiter Carsten Müller und sein Team freut sich auf drei spannende Turniertage, sowie attraktives Tennis und wünscht allen Eintrachtlern viel Erfolg!