Archiv für den Autor: admin

WICHTIG: Clubmeisterschaften Jugend am 3.10.

Am 3.Okotber werden die Clubmeisterschaften als Tagesturnier veranstaltet. Das Trainerteam erwünscht sich hier eine Teilnahme aller Jugendlichen.

Bitte hierfür hier online anmelden: ONLINE-ANMELDUNG

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr und Beginn um 9.00 Uhr. Ende wird je nach Altersklasse um ca. 15 Uhr sein. Anschließend findet die Siegerehrung statt.

Der Förderverein spendiert jedem Teilnehmer ein Mittagessen. Zudem gibt es ein bischen Verpflegung und Vitalyte. Eine Anmeldegebühr gibt es nicht. Wir freuen uns mit vielen Kindern und dem Trainerteam einen schönen Saisonausklang zu geniessen.

Für die Eltern haben wir an diesem Vormittag ein besonderes Angebot:

Ab 9 Uhr gibt es für 6,50€ ein leckeres Frühstück und eine Tasse Kaffee.

Unser Clubhausteam würde sich sehr freuen an diesem Feiertag viele Eltern begrüßen zu dürfen.

Junioren u12 spielen um die Hessenmeisterschaft am 16.9.

Unsere Jungs haben es geschafft. Nach einem souveränen 6:0 Sieg in Messel, kam es am Samstag zum Duell mit dem TC Usingen.

Trotz des am Ende klaren 5:1 Erfolges war es eine sehr spannende Partie und drei Einzel mußten im CT entschieden werden, wovon die Eintrachtler zwei gewannen.

In den Dopel war es dann eine recht deutliche Angelegenheit und beide wurden in zwei Sätzen gewonnen.

Somit hat das Team mit Betreuer Karsten Kirsch das Finale erreicht und trifft dort nun am kommenden Samstag beim Hessischen Tennis Verband in Offenbach auf den Sieger der Partie RW Neu Isenburg gegen BW Hünfeld.

Das Team würde sich über Unterstützung sehr freuen!

NEWSLETTER September I

1. Tim Pütz wird zum Dritten Male deutscher Mannschaftsmeister mit BW Halle

Ex Eintrachtler Tim Pütz hat sich zum Dritten Male den Meistertitel mit BW Halle geholt. Er spielte eine fantastische Saison und hatte großen Anteil am Erfolg.

Hier ein Auszug aus einer Presseerklärung zur Deutschen Meisterschaft von Blaus Weiß Halle 2017:
„Es ist die sportlichste Meisterschaft“, so Halles Teamchef Thorsten Liebich, „denn die Liga ist so ausgeglichen wie noch nie. Entscheidend für uns war, dass wir einen breit aufgestellten Kader hatten und in den entscheidenden Situationen hatten wir das siegbringende Momentum.“ Beispielhaft steht für das GERRY WEBER-Team, das mit dem Gewinn dieser Deutschen Meisterschaft nach 1995, 2006, 2014 und 2015 in 20 Jahren Bundesliga den fünften Titel gewinnen konnte, der gebürtige Frankfurter Tim Pütz. Zwar wird der 29-jährige Tennisprofi auf der ATP-Weltrangliste nur auf Position 466 gelistet, doch in der Liga ist er in dieser Saison der erfolgreichste Haller Spieler. Mit 5:1-Einzelerfolgen und acht Siegen im Doppel, addiert zu einer 13:1-Gesamtbilanz, avancierte er zum besten Bundesliga-Spieler des Jahres. Großes Lob für den Mannschaftsmeister 2017 gab es auch von Seiten Robert Hampes, der als Vorsitzender des Bundesauschusses des Deutschen Tennis Bundes die Siegerehrung vornahm und zugleich Präsident des Westfälischen Tennis-Verbandes ist.

Wir gratulieren Tim recht herzlich zu diesem großen Erfolg!

2. Matchball Business Club zu Gast am Riederwald

Horst Stumpf, Herausgeber der Tenniszeitschrift Matchball war zu Gast bei der Eintracht, um eines seiner diversen Doppelturniere auszutragen. Dies ist die 3.Auflage in den letzten drei Jahren und das Wetter spielte wie immer bisher mit.

Nach einem leckeren Frühstücksbuffet gab es sechs Runden Doppel mit verschiedenen Paarungen, die vom Turnierleiter Michael Loeffler (Redakteure der Frankfurter Neuen Presse) bestimmt wurden.

Das abschließende Grillen rundete den gelungenen Tag ab.Alle Teilnehmer des Matchball Clubs hatte eine Menge Spaß und genossen die gemütliche Sommerterrasse bei uns im Club.

3. Henri Zörnig wird Adler des Monats August

Eine unserer Nachwuchshoffnungen Henri Zörnig bekommt erstmals die Auszeichnung „Adler des Monats“ und diese hat er sich redlich verdient.

Im August gewann er alle seine Medenspiele in der U10 und der U12 und wurde mit beiden Mannschaften Bezirksmeister.

Am vergangenen Wochenende zeigte er dabei besondere Nerven. Am Freitag lag er im entscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Palmengarten in seinem Einzel der U10 bereits mit 4:9 im CT zurück, aber gewann diesen noch mit 11:9.Durch den Erfolg und den darauf folgenden Doppelsieg trug Henri enorm zum Titelgewinn bei.

Eine Tag später gewann er auch in der U12 gegen Palmengarten mit 11:9 im CT und bestätigte seine starke Form.

Wir gratulieren Henri ganz herzlich!

4. U12 Junioren kämpfen um Hessenmeisterschaft

Nachdem sich 2016 unsere U14 den Titel des Hessenmeisters holte, hat nun ein weiteres Team der Eintracht die Chance Hessens Nummer 1 zu werden.
Die u12 hat nach ihrer souveränen Bezirksmeisterschaft zunächst eine schwere 3er Gruppe zu überwinden, um in das Finale beim HTV zu gelangen.
Am Donnerstag, den 7.September geht es um 16 Uhr zum TC Messel, bevor es am Samstag, den 9.September auf heimischer Anlage zumindest auf dem Papier zum entscheidenden Spiel gegen den Meister aus Wiesbaden, den TC Usingen geht . Spielbeginn ist um 10 Uhr.
Dominic Ducariu, Kai Goedecke, Mihailo Milenkovic, Jan Bevc und Henri Zornig freuen sich mit Trainer Karsten Kirsch auf Unterstützung!

Clubhausbetrieb ab dem 5. September

Liebe Mitglieder,

unsere derzeitigen Pächter werden zum 3. September das Clubhaus nicht mehr bewirtschaften. Ab Dienstag, den 5. September, wird das Clubhaus dienstags bis freitags in der Zeit von 15 bis etwa 21:00 Uhr geöffnet sein. Wie im Winter, wird es wieder frisch gebackenen Kuchen, Waffeln, warme Snacks und guten Kaffee geben. An den Turnier-Wochenenden wird das Clubhaus komplett geöffnet sein.

Euer Vorstand

Erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte – Eintracht spielt wieder Regionalliga

Das war ein finales Wochenende, wie es sich wohl jeder Eintrachtler zwar erhofft, aber nicht mal zu träumen gewagt hatte.

Es war eines dieser Wochenenden, an denen alles gelingen sollte und die knappen Entscheidungen durchweg positiv ausgegangen sind.

Aber der Reihe nach. Nachdem bereits die U12 vor einer Woche die Bezirksmeisterschaft feierte und im September um den Hessentitel spielt, kamen noch vier weitere Jugenderfolge zu Stande.

Am Freitag absolvierte die Junioren U10 ihr Finalspiel gegen den FTC Palmengarten. Beide Teams waren ungeschlagen und es sollte eine hochklassige und sehr spannende Begegnung werden. Drei Einzel wurden im CT entschieden und nach einem 2:2 Zwischenstand wurden die Doppel auf dem neuen Rebound Ace Boden in der Halle ausgetragen.

Die Eintrachtler spielten famos auf und gewannen diese deutlich und sind nun stolze Bezirksmeister.

Auch am Samstag sollte die Erfolgswelle weiter gehen. Die Juniorinnen U18 II holten sich mit einem Satz Vorsprung die Meisterschaft in der Gruppenliga.

Auch die Junioren U18 schlugen zu. Die 2.Mannschaft holte sich den Titel in der Gruppenliga, darf aber nicht aufsteigen, da die Junioren u18 I bereits in der Hessenliga spielen.

Diesen holten sich nach einem starken Schlußspurt noch den Titel des Vize Hessenmeisters.

Auch die Junioren U18 IV hat es geschafft. Sie gewannen mit 4:2 gegen Palmengarten III und stiegen in die Gruppenliga auf.

Vier Teams auf Landesebene sind wohl bisher einmalig in der Tennishistorie.

Neben der Jugend machten besonders die Altersklassenteams auf sich aufmerksam.

Besonders erwähnenswert sind unsere zwei frisch gebackenen Hessenmeister.

Die Damen 30 und Herren 40 holten sich am letzten Spieltag die fehlenden Matchpunkte und dürfen 2018 in der Regionalliga antreten.

Auch die Herren 50 dürfen feiern. Durch ihren finalen Saisonsieg steigen sie in die Hessenliga auf.

Zudem schafften die Damen 30 II den Sprung in die Gruppenliga und die Herren 40 II in die Verbandsliga.

Als alle schon feierten und es sich auf der Clubterrasse gut gehen ließen, kämpften die 4.Herren um ihr großes Ziel. Seit Jahren versuchen sie die BZO zu verlassen und in die Gruppenliga aufzusteigen. Immer scheiterten sie an den Großvereinen , die in den entscheidenden Spielen mit Ausländern antraten.

Und auch gestern sollte Safo III mit einem Norweger auflaufen. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel mit großer Zuschauerresonanz stand es 3:3 nach den Einzeln.

Um 21 Uhr starten die entscheidenden Doppel in der Halle und von Anfang an wurde jeder Punkt wie beim Davis Cup bejubelt.

Um kurz vor 23 Uhr brachen dann alle Dämme und das 2.Doppel holte im CT den entscheidenden Punkt.

Ein krönender Abschluß einer wahnsinnigen Saison.

Eine kleine Enttäuschung gab es dennoch. Die Herren 30 II konnte nicht auf Schützenhilfe bauen und verpassten den Aufstieg in die Verbandsliga ebenso wie die Herren 30 III, denen nur ein Matchpunkt fehlte, um die BZO zu erreichen.

Eine Woche später, am 3.September, holten auch noch unsere Herren VI im Nachholspiel bei Kalbach den Titel und siegten mit 7:2. Damit spielen sie 2018 in der Bezirksoberliga.

Update: Im September holten sich unsere U12 Junioren noch den Titel des Hessenmeisters durch einen 4:2 Finalerfolg über Hünfeld!

Wir gratulieren recht herzlich zu den tollen Erfolgen!

Die Erfolge im Überblick:

Jugend:

Junioren U10 Bezirksmeister
Junioren U12 Hessenmeister
Juniorinnen U18 II Meister der 4er Gruppenliga
Junioren U18 II Meister der Gruppenliga
Junioren U18 IV Aufsteiger in die Gruppenliga

Aktive:
Herren IV Aufstieg in die Gruppenliga
Herren VI Aufstieg in die Bezirksoberliga

Altersklassen:
Damen 30 II Aufstieg in die Gruppenliga
Damen 30 I Hessenmeister und Aufstieg in Regionalliga
Herren 40 II Aufstieg in die Verbandsliga
Herren 40 I Hessenmeister und Aufstieg in Regionalliga
Herren 50 Aufstieg in die 4er Hessenliga

Wieder ein fantastisches Wochenende – U12 und U18 II Junioren werden Meister

Am letzten Wochenende geht es für viele Teams um alles
Am Freitag wurden eigentlich alle Spiele aufgrund des Regens abgesagt und verlegt. Lediglich unsere Junioren U10 siegten mit 5:1 in Bad Vilbel.
Hier kommt es nun am Freitag zum Showdown gegen den FTC Palmengarten um die Meisterschaft in der BZO. Ob wir gewinnen müssen oder ein 3:3 Unentschieden reicht hängt vom Ausgang des Nachholspiels des FTC Palmengarten ab.

Der Samstag sollte es in sich haben:
Die 1.Juniorinnen verloren in der Hessenliga knapp mit 4:5 beim SC Safo, werden die Saison aber im oberen Drittel beenden.
Die Juniorinnen U18 II siegten in der Gruppenliga in einem packenden und spannenden Spiel mit 4:2 gegen Bickenbach und hier kommt es am finalen Samstag zu zu einem Krimi zwischen den ersten 3 Teams der Tabelle, die allesamt fast gleich auf liegen.Die Chance auf die Meisterschaft ist aber recht hoch.
Die Junioren U18 gewannen in d er Hessenliga eine dramatische Partie mit 5:4 in Sprendlingen. Das entscheidende Doppel wurde mit 11:9 im CT gewonnen und es wurden zwei Matchbälle abgewehrt.
Die U18 II schafften die Meisterschaft in der Gruppenliga nach einem wahren Kraftakt. Nach einem 2:4 Rückstand siegten sie mit 5:4 gegen Groß Zimmern.
Somit wiederholte das Team den Erfolg des Vorjahres.
Auch ein toller Erfolg für unsere U18 III In der GL: Sie gewannen mit 5:4 in Lorsch und haben nun endgültig den Klassenerhalt gepackt.
Zwei Teams in der GL ist schon fast einmalig, Aber nun könnte es auch unsere Junioren U18 IV schaffen. Sie spielten 3:3 gegen Verfolger Niddapark und spielen am Samstag gegen den FTC Palmengarten. Bei einem 3.3 wäre der Aufstieg perfekt.
Die U18 V unterlag in der BZA mit 2:4 in Eschersheim.
Die Juniorinnen U12 schlägt sich tapfer in der BZO und erkämpfte sich ein 3:3 beim SC Safo.
Die U12 Jungs haben es gepackt. Durch das 6:0 gegen den SC 1880 sind sie nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen und spielen im September um die Hessische Meisterschaft.
Ein wichtiger Sieg gelang auch der U12 II. Sie siegten gegen Palmengarten II mit 6:0 und bleiben nun sicher in der BZO.
Die Damen 40 siegten in der Verbandsliga bei GW Walldorf mit 6:3 und setzten sich im oberen Drittel fest.
Die 50er Damen unterlagen beim Tabellenführer TVH Rüsselsheim mit 2:7 in der Gruppenliga.
Die Herren 50 schlugen in der VL Tabellenführer Hattersheim mit 4:2 und haben nun die große Chance in die Hessenliga aufzusteigen.
Den ersten Saisonsieg feierten die Herren 60 beim 5:1 über den TC Niedwald.
Am Sonntag siegten die Damen II in der Verbandsliga mit 9:0 in Hochheim und sind somit Tabellenzweiter.
Die Damen III unterlagen ebenfalls in der VL knapp mit 4:5 gegen BW Bad Camberg, bleiben aber sicher in der Liga.
In der Gruppenliga gewannen die Damen IV mit 7:2 gegen den TC Niddapark.
Die Damen V verloren in der BZO mit 1:8 beim Tabellenführer Bad Vilbel III.

Die Herren II unterlagen in der VL mit 2:7 Ligaprimus TC Olympia Lorsch. Die Herren III hingegen siegten in der anderen Gruppe der VL gegen Schlusslicht Pfungstadt 7:2.
Die 4.Herren haben ihre Pflichtaufgabe erledigt und gewannen mit 9:0 in Eckenheim.
Das Endspiel und den Aufstieg in die Gruppenliga folgt nun am Sonntag um 14 Uhr gegen Safo III.
Die Herren V gewannen glatt mit 7:2 gegen Schwanheim und haben als Aufsteiger souverän die BZO gehalten.
Spielfrei hatten die Herren 6.

Die Damen 30 haben eindrucksvoll Verfolger Fulda mit 8:1 geschlagen und sind so gut wie Hessenmeister.Es fehlt noch ein Matchpunkt am letzten Spieltag.
Die Damen 30 II sind ebenfalls fast aufgestiegen. In der BZO siegten sie gegen SW Frankfurt mit 9:0.
Auch sie benötigen nur noch einen Matchpunkt um nicht mehr eingeholt werden zu können.
Die Herren 30 II verloren leider ihr Aufstiegsspiel beim TC Niddapark mit 3:6, haben aber am Sonntag noch eine kleine Chance Erster zu werden.
Die Herren 30 III spielten 3:3 Unentschieden gegen Oberrad II und müssen nun hoffen das der Konkurrent am letzten Spieltag nicht mit 6:0 gewinnt. Dann wäre der Aufstieg in die GL gesichert.
Die Herren 40 II stehen ebenfalls wie die Damen 30 vor dem Gewinn der Hessenmeisterschaft und dem gleichzeitig bedeutenden Aufstieg in die Regionalliga.
Sie siegten mit 8:1 beim TC Oberursel und benötigen auch hier nur noch einen Matchpunkt um dies zu erreichen.
Die Herren 40 II gewannen in der Gruppenliga mit 9:0 gegen Rückhand Rossdorf und benötigen nun noch einen Sieg um in die Verbandsliga aufzusteigen.

Allen Teams herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg am letzten Wochenende!

NEWSLETTER August II

1. Tom Pütz kehrt zurück – Tims Bruder wechselt in den Trainerstab der Eintracht und ist voller Vorfreude

Die Eintracht benötigt einen neuen Trainer. Dies war klar, da Egon Harenceac ab Oktober eine Ausbildung in Berlin anfängt und uns verlassen wird. Zudem wird Sandra Doublier aufgrund seines anstehenden Lehrerberufes voraussichtlich etwas kürzer treten. Nun können wir nach positiven Gesprächen Vollzug melden und begrüßen Tom Pütz ganz herzlich im Club.

Gespielt hat er in der Jugend für die Sportwelt Rosbach und den TC Bergen-Enkheim. Von dort ging es für ihn zur Eintracht. In seinem letzten Jugendjahr spielte er dort für die Junioren und später für die 1. Herren, mit denen er zweimal den Hessischen Meistertitel gewinnen konnte und 2011 in die Regionalliga aufstieg. Anschließend spielte er eine Saison für den SC1880, und seit 2013 für den SC SaFo in der Hessenliga.

Als Trainer war er bisher aktiv bei bei der Sf Seligenstadt, für die er von 2013-2015 arbeitete.

Von 2015 – 2017 war der Bruder von Tim Pütz Assistenz Trainer bei der Grand Canyon University. Dort konnte er den Trainerjob mit seinem Master-Studium (MBA) kombinieren. Daher war dies eine perfekte Station für ihn.

Seit April diesen Jahres ist Tom bei der Alexander Waske Tennis-University und konnte dort mit vielen namhaften Spielern zusammenarbeiten. Die Gründe für seine Kündigung sind jedoch nachvollziehbar: „Die Stelle in der TU war eine super Position, allerdings möchte ich mehr Zeit in Deutschland verbringen, als ich es in den letzten Jahren getan habe und möchte daher das viele Reisen und die Hektik der ITF- und Profi-Tour erstmal hinter mir lassen“.

Tom sieht die Eintracht als Club mit „unglaublich vielen Möglichkeiten“ und einem dahinter stehenden Team, das immer nach Dingen sucht, die den Club weiter verbessern können. „Sowohl was Platzanlage, den Mannschaftsbetrieb, als auch den Leistungssport angeht, sehe ich bei Eintracht Potenzial, das so kaum ein anderer Club hat. Die Anzahl und Breite der Mannschaften, die Masse an guten Talenten und Spielern, als auch das schon immer sehr gute Gefüge zwischen den Mitgliedern waren für mich Gründe, in Zukunft am Riederwald arbeiten zu wollen“.

Wir freuen uns das Tom den Weg zu uns gefunden hat und wünsche ihm für seine am 1.Oktober beginnende Tätigkeit Alles Gute!

2. Heufeld war wie immer eine Reise wert

12 junge Spielerinnen und Spieler fuhren in der 5.Ferienwoche an einem Dienstag in den Süden Deutschlands zum Heufelder Jugend- und Nachwuchsturnier. Betreut wurden sie von Carsten Müller und Pascal Bähring, sowie anfangs durch Fabian Schradi.  Wie bereits seit einigen Jahren kümmerte man sich im Gasthaus ,,Zum Großen Wirt“ mit bayrischer Herzlichkeit um das Wohlbefinden aller Eintrachtler.

Der erste Tag war trotz der langen Anreise sehr entspannt. Erst ging es an einen wunderschönen See und am Abend wurde auf der Tennisanlage sich warm gespielt für den Turnierstart.

Es kamen für einige im Verlaufe der 5 Turniertage , die alle drei Konkurrenzen (Einzel, Doppel und Mixed-Doppel) bestritten hatten, bis zu 5 Spiele pro Tag zustande.

Drei Titel standen am Ende für die Hessen zu Buche. Anouk Terpin siegte im Einzel der U12 und ebenso im Mixed an der Seite von Kay Godecke im Finale gegen Finn Weigelt und Carlota Gonzalo Saul aus Kelkheim, die als Gastspielrein dabei war.

Zudem gewannen Finn Weigelt und Kay Godecke die U14 Doppelkonkurrenz.
Stark spielte auch Oskar Mann, der dann jedoch im Finale , das wegen Regens in der schnellen Halle ausgetragen wurde, in zwei Sätzen verlor. Weitere viele 3.Plätze und gute Platzierungen rundeten das starke Gesamtergebnis ab.

Die Stimmung innerhalb der Gruppe war hervorragend und eine gute Mischung aus Spaß, aber auch Ernsthaftigkeit beim Turnier wurde gefunden und auch alle Ausgeschiedenen feuerten die anderen bis zum letzten Punkt an.

Auf der Rückfahrt waren dann aber Alle ausgepowert und in beiden Bussen wurde ausgiebig geschlafen. Die beiden Fahrer blieben aber wach und so kamen alle gesund nachts um 3 Uhr in Frankfurt an und wurden von den Eltern gebührend empfangen.

3. Anouk Terpin gewinnt LK Turnier

Unsere frisch gebackene Heufeldsiegerin Anouk Terpin hat auch eine Woche später in der Heimat zugeschlagen und das U14 LK Turnier bei Eintracht Wiesbaden gewonnen. Ihr erstes Spiel gewann sie souverän gegen Aaliyah Keller vom Hochheimer TV mit 6:1 und 6:0. In ihrem 2.Spiel hatte sie enorm zu kämpfen, behielt aber am Ende mit 6:4, 2:6 und 10:7 über Marlena Pyka von Geisenheim-Marienthal die Oberhand. Herzlichen Glückwunsch!

4. Neuer Hallenboden wird voraussichtlich am 21. August in Betrieb genommen

Unser neuer Rebound Ace Boden wird am 21. August bespielbar sein. Es ist zu leichten Verzögerungen gekommen, aber nun sind die Arbeiten weitgehend abgeschlossen und der Boden muß nur noch einige Tage trocknen.

5. Sommerfest

Leider machte der Regen dem sehr akribisch geplanten Sommerfest ein Strich durch die Rechnung. So wurden schon am Vortag viele geplante Aktivitäten im Freien abgesagt. Eine abgespeckte Version ab 17 Uhr wurde aber trotz ständigen Regens gut angenommen. Die leckeren Cocktails wurden begeistert getrunken und schnell waren die 100 Gratiscocktails vergriffen.

Pino machte neben Steaks und Würsten sehr leckere Spareribs und die gestifteten Salat und Kuchen der Mitglieder machten das leckere Abendessen perfekt. Es war gemütlich und ausgesprochen nett, aber für 2018 hoffen alle Beteiligten auf wesentlich besseres Wetter.

6. Storck und Fanselow triumphieren

Unsere Hessenligaspieler Sebastian Fanselow und Lukas Storck haben das Doppelturnier der Wetzlar Open gewonnen. Im Finale besiegten sie das deutsche Duo Marvin Greven und Jannis Kahlke mit 5:7, 6:4 und 10:6. Im Halbfinale schlugen sie die Topgesetzten Australier Maverick Banes und Gavin van Peperzeel in zwei Sätzen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Triumph!

WICHTIG: Trainingswünsche Wintersaison 2017

Anbei die Trainingswünsche für die kommende Wintersaison. Die Zettel müssen bis spätesten Freitag, den 25. August abgegeben werden. Bitte achtet unbedingt auf das korrekte Ausfüllen!

Trainingswuensche Winter 2017-18 (PDF)      Trainingswuensche Winter 2017-18 (WORD)

VOR DEM AUSFÜLLEN BITTE UNBEDINGT FOLGENDES BEACHTEN:

Bitte markiere jede Stunde, die Du nur irgendwie für das Tennistraining frei hast oder frei machen kannst – auch wenn es manchmal knapp oder hektisch werden könnte. Wir kommen sonst in sehr große Schwierigkeiten aufgrund der vielen Teilnehmer und der späten Schulzeiten.

Es müssen pro gewünschte Trainingsstunde mindestens ACHT KREUZE (vier Zeitstunden) gesetzt werden, damit wir wenigstens etwas Spielraum bei der Einteilung haben. Bei Trainingsteilnehmern, die nur EINE Trainingseinheit haben möchten, müssen außerdem mindestens ZWEI VERSCHIEDENE TAGE zur Auswahl angegeben werden. Nicht korrekt ausgefüllte oder zu spät abgegebene Wünsche werden NICHT berücksichtigt!

Planänderung Sommerfest

Das Wetter lässt uns ja morgen fürs Sommerfest leider ein bisschen im Stich. Wir haben nun umdisponiert und werden auf die Aussenaktivitäten verzichten.
Aber das Fest findet trotzdem verkürzt ab/um 17 Uhr statt!! Salate und Kuchen sind weiterhin erwünscht….es wird gegrillt und es gibt Spareribs, Würstchen, Steak, Maiskolben, Salate, Kuchen…..dazu Musik und der Barkeeper mixt uns leckere Cocktails!!! Sollte das Wetter doch Beachvolleyball und/oder Tennis zulassen, könnt ihr gerne spielen. Wir hoffen, diejenigen, die sich angesagt hatten, kommen morgen !!!

Newsletter August I

1. Neuer Bodenbelag in der Halle

Nach gut 40 Jahren bekommt unsere 3-Feld Halle einen neuen Bodenbelag. Der bisherige Granulatboden hat ausgedient und wird durch einen neuen Rebound Ace Belag ersetzt. Dabei wird der existierende Granulatboden angeschliffen und dient als dämpfender Untergrund für den neuen Belag, der direkt auf diesen aufgegossen wird. Dies bedingt einen sehr hohen Standard hinsichtlich der Gelenkschonung. Diese Lösung ist herkömmlichen Hartplätzen in Sachen Komfort weit voraus. Zudem spielt sich der Belag sehr angenehm, Bälle verspringen nicht und es gibt auch endlich keinen grünen Staub mehr in der Luft.

Des Weiteren wird es eine deutliche Verbesserung der Lichtverhältnisse und der Sichtbarkeit der Spielbälle geben. Das bisherige Grün des Granulatbodens und der Umstand, dass sich das Granulat im Laufe des Spiels auf den gelben Bällen absetzt wird endlich der Vergangenheit angehören. Die Spielfelder der neuen Plätze werden in der Farbe Blau und die sonstigen Flächen in der Farbe Grün eingefärbt werden. Dies ist für das menschliche Auge die optimale Farbkombination. Außerdem werden die Wände in einem dunklen Grau gestrichen werden, was wiederum die Spielfläche heller erscheinen lassen wird.

Für einen modernen Rebound Ace Belag haben wir uns deshalb entschieden, da dieser sich global einer wachsenden Beliebtheit sowohl bei Freizeit- als auch bei Turnierspielern erfreut. Die Hallenplätze des Hessischen Tennis-Verbandes sind ebenfalls vor einigen Jahren auf diesen Belag umgerüstet worden und dort trainieren Kinder, Jugendliche und Senioren mit großer Begeisterung. Toll ist auch, dass man die Plätze nicht mehr abziehen und keine Linien machen muss. Das spart Zeit und man kann somit länger spielen.

2. Henri Zörnig gewinnt Amadeus Fire Cup

Henri Zörnig hat die Junioren U10 Konkurrenz beim Amadeus Fire Cup bei SW Frankfurt gewonnen. Er gewann in der 5er Gruppe alle vier Matches souverän und hatte lediglich beim 6:4 und 6:2 gegen Karl Löffler vom TC Königstein im ersten Satz etwas Mühe. Wir gratulieren unserem Vize Bezirksmeister ganz herzlich!

 

3. Phil Dungs gewinnt U10 Turnier

Beim Tennis-Point Cup der Babolat Tour bei Safo Frankfurt hat Phil Dungs in der U10 Konkurrenz eindrucksvoll gewonnen und in der 5er Gruppe in allen vier Matches keinen Satz abgeben müssen.

Am 1.Tag kam es gleich zum schwersten Spiel gegen den Marburger Bezirks Auswahl Spieler Mats Egbring, das er  mit 6:4, 7:6 für sich entschied. Nach zwei weiteren Siegen kam es im letzten Spiel zum Duell mit Julian Brill von WB Aschaffenburg. Auch hier behielt Phil mit 6:1 und 6:2 die Oberhand.

Bei der U14 Konkurrenz in der Kategorie J2 gelang zudem Dima Kedrov der Sprung in das Halbfinale.Er verlor zwar dort, wurde aber guter Dritter. Im Viertelfinale siegte er gegen die Nummer 40 aus Deutschland in der U14 und sammelte somit wertvolle Ranglistenpunkte.

Beiden Eintrachtlern Herzlichen Glückwunsch!

4. Dominik Fritsche führt im LK Race der LK3er

Beim Nürnberger LK Race wird jeder Spieler aus ganz Deutschland ausgezeichnet, der in seiner jeweiligen LK die meisten Punkte im Verlauf von zwölf Monaten gesammelt hat und bekommt diese Auszeichnung.

Seit 1.Okotber 2016 kämpfen tausende deutsche Tennisspieler um LK Punkte bei etlichen Turnieren. Verbandsligaspieler Dominik Fritsche von der Eintracht führt mit 1.565 Punkten die Wertung aller LK3 er an. Er hat bisher 39 Matches gespielt und davon 30 Begegnungen gewonnen. Bei seinen 10 absolvierten Turnieren gewann er unter anderem die beiden Heimturniere, den Indoor Adler Cup in der U21, sowie das Nachwuchsturnier der Skyline Open.

Nun gilt es zu versuchen die Führung bis zum 30.September 2017 zu verteidigen. Viel Erfolg, Dominik!

5. Adler des Monats Juli wird Julien Penzlin

Julien Penzlin bekommt nach dem Adler des Trainingslagers seine zweite Auszeichung in diesem Jahr. Er verdient sich dies durch drei starke Turniere im Monat Juli. Zunächst spielte er den 16. SMD Cup beim TV Heimgarten und kam in das Halbfinale. Er gewann unter anderem gegen Maik-Robin Engelhard (LK7) mit 6:4 und 6:4. Eine Woche später siegte er in der U16 Konkurrenz beim heimischen Adler Cup.Auch hier holte er sich einen starken LK Sieg und gewann in der 2.Runde gegen Julius Heinrich (LK10) mit 6:1 und 7:6.

Wiederum eine Woche danach trumpfte er beim 17. SAFO Jugend Cup der Kategorie J2 groß auf. Hier schlug er in der 2.Runde den LK9er Jonas Grasmück, bevor er im Viertelfinale nach starker Leistung knapp im CT gegen Lars Schneider verlor. Insgesamt hat Julien eine Matchbilanz von 8:2 Siegen aufzuweisen.

Wir gratulieren ganz herzlich!

6. Zwei Siege zum Abschluß – Eintracht beendet Saison auf einem guten 4.Platz

Ein sieg fehlte noch zum Klassenerhalt und die Adlerträger wollten nichts dem Zufall überlassen. Nachdem die letzten beiden Spiele fast nur ohne externe Verstärkung absolviert wurde, wurden für das finale Wochenende die beiden Franzosen Gleb Sakharov und Maxime Nora verpflichtet, die zum Glück aus Eintrachtsicht bei ihren Turnieren unterlagen.

Schon am Samstag beim Derby beim SC Safo sollte der „Sack“ zugemacht werden und so sollte es auch kommen. Lediglich das Spitzeneinzel verlor Sakharov trotz Matchball knapp in drei Sätzen gegen den starken Inder Srirambalaji Narayanaswamy. Dies war aber nicht mehr relevant, denn es stand zu diesem Zeitpunkt bereits 5:0 für die Gäste. Maxime Nora profitierte von der Aufgabe Zahrajs im 3.Satz und somit war der Klassenerhalt mit dem 5.Punkt geschafft.

Die vielen Gästefans machten das Derby zu einem Heimspiel und die Erleichterung war spürbar.Die Doppel wurden nicht mehr ausgetragen und somit hieß es 7:2 für die Eintracht.

Einen Tag später wollte die Mannschaft ihre treuen Fans unbedingt den 1.Heimsieg widmen.Vor knapp 200 Zuschauern zeigte die Mannschaft nochmals eine sehr gute Vorstellung. Nach Siegen von Fanselow, Bertrams, Sakharov und Mortier, der mit 7:6 im 3.Satz gewann, stand es bereits 4:0 , bevor die Gäste von TEC Darmstadt durch Siege von Juan Cruz Esteverana aus Argentinien über Lorenz Heide und Benedikt Henning über Maxime Mora auf 2:4 verkürzten.

In den teils hochklassigen Doppel gaben alle Akteure nochmals Gas und Fanselow / Mortier holten im 2.Doppel einen sicheren Sieg, der den Gesamterfolg bedeutete.

Nachdem Heide / Bertrams ebenfalls im CT siegten , verloren Sakharov / Storck auf dem Center Court in einem tollen Doppel mit 11:13 im CT gegen das Duo Lustig / Linnhart.

Am Ende ein sehr guter 6:3 Heimsieg und viele zufriedene Gesichter.

Die Saison endete mit einer 4:4 Bilanz und  Platz 4.Dies wurde am Abend nach dem Spiel noch feucht fröhlich gefeiert.